Christine Brendle


AUTORIN   und   VERLEGERIN

 


Bücher / Shop  neu

Termine

Presse

Notizen  

Rezensionen

Persönliches

Kontakt

zum Verlag

Impressum

ZURÜCK

 

 

 

 

Copyright ©  

Christine Brendle

Seite aktualisiert 

am 20.06.2011

 

Seit dem 28.02.2003  waren

 

Gäste zu Besuch

Rezensionen - Weiter, immer weiter

Pack den Rucksack, 2. August 2010
Von dark Angel
Den Jakobsweg zu gehen? Das hat sich Karl-Heinz Brass schon lange vorgenommen, jedoch nie in die Tat umgesetzt. Als er jedoch die Diagnose "Parkinson" erhält, setzt er sein Vorhaben endlich um. Im März 2007 bricht er von Roncesvalles auf nach Santiago de Compostela.

Der Autor Karl-Heinz Brass schildert in "Weiter, immer weiter..." seine Erlebnisse auf dem 800 km langen Jakobsweg. Begleitet wird er von seiner Lebensgefährtin Brigitte, die jeweils mit dem Auto vorausreist und sich um die Hotelübernachtungen kümmert.
Als Leser greift man sicher fasziniert nach dem Buch, nachdem man gelesen hat, dass der Autor an Parkinson erkrankt ist und trotz Krankheit diesen beschwerlichen Weg auf sich genommen hat. Wofür man ihm sicher auch Respekt zollt. Jedoch muss ich gestehen, dass ich vom 160seitigen Inhalt etwas enttäuscht war. Denn der Autor nimmt nicht wirklich Bezug auf seine Krankheit bzw. lässt den Leser nicht daran teilhaben, inwiefern ihm die Krankheit auf seiner Reise zu schaffen gemacht hat.

Das Buch ist viel mehr eine Hommage an seine Lebensgefährtin Brigitte, die ihn während dieser Zeit begleitet und unterstützt hat, als ein Reisebericht. Denn der Leser erfährt nicht wirklich viel über den Pilgerweg an sich, sondern eher allgemeine Informationen, die man sich beispielsweise auch aus dem Netz ziehen könnte. Auch scheinen die Erlebnisse nicht wirklich direkt dem Tagebuch entsprungen, sondern werden eher als Erinnerung geschildert und in Tagebuchform verpackt, so dass es sich zwar locker und leicht liest, aber im Endeffekt das Buch etwas unbefriedigt zur Seite legt.

 

600.000 Schritte zum Ziel, 9. Dezember 2009

Alexander Andre Aretz „Ombre de Burros“
das Buch ist sehr gut geschrieben und bringt vor allem Die Persönlichkeit rüber seinen Charakter mit Rheinischem Humor . Es liest sich flüssig und man legt es nicht zur Seite , ja man ist gierig darauf weiter zu lesen .Es ist toll mit welchem Einsatz Brigitte seine Frau Ihn dabei Unterstützte. Diese Buch gehört in die Hand für all derer ,die es tun wollten aber nie dazu gekommen sind oder es noch vor sich haben .
Stiftung Weltkulturerbe Esel

 

160 Seiten Jakobsweg, 18. Mai 2009
Tanja Rohrbach
Dieses Buch über den Jakobsweg hat mir ganz gut gefallen. Fünf Sterne behalte ich mir jedoch vor für Hapes Buch "Ich bin dann mal weg".

Der Autor erzählt in einem lockeren Stil. Seinen Humor empfand ich zuweilen als etwas platt, für einige Leser evt. gewöhnungsbedürftig. Er beschreibt die Dinge aus seiner ganz eigenen, ich würde fast sagen konservativen Sicht und bringt die Dinge unverblümt auf den Punkt. Er lässt den Leser dicht genug an sich heran, sodass es Spaß macht dem Autor weiter lesend auf dem Jakobsweg zu folgen.

 

Unbedingt empfehlenswert, meine Gäste lieben es !, 13. Juli 2008

Best Western Hotel Köln

Zur Unterhaltung unserer Gäste habe ich in unserem Best Western Hotel in Köln, Bennoplatz 2- eine Bibliothek eingerichtet, die sehr gut genutzt wird. Dies ist eine weitere kostenfreie Serviceleistung für unsere Gäste. Wir erlauben den Gästen, die Bücher zuhause fertig zu lesen und bei Ihrem nächsten Aufenthalt wieder mitzubringen.
Auffallend war hierbei, dass der Buchtitel: Weiter, immer weiter von Karl-Heinz Brass- meine Erlebnisse auf dem Jakobsweg besonders gefragt ist. Ich habe daraufhin den Titel selbst gelesen und komme zu einem überdurchschnittlichen, positiven Ergebnis:
Das Buch ist faszinierend geschrieben. Spannung, Emotionen, Humor aber auch Nachdenkliches lässt den Leser nicht zur Ruhe kommen bis er, zusammen mit dem Autor das Ziel dieser Pilgerreise erreicht hat.
man kann sich in das Handeln und Tun des Autors hineinversetzen, als wäre man selbst auf dem Jakobsweg. der Buchtitel ist ein "muss" für jeden Bücherwurm.
ps.: es hat mich überhaupt nicht gewundert, dass das Buch häufig vergriffen ist und ich mehrfach nachbestellen musste. Vielleicht sollte ich mal mit dem Herausgeber bzw. Autor über ein Sponsorship nachdenken :-)

 

Einfach super !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!, 10. Juli 2008

Sabine
Ein tolles Buch, das mich in Spanien in den Bann gerissen hat.
Es ist mit viel Liebe, Charm, und ein wenig Humor geschrieben.
Jeder der etwas über den Weg wissen will, ist genau richtig hier.
Bon Camino

 

Lesenswert!, 6. Juli 2008
S. Hofmann

Neben der Faszination darüber, dass sich ein Mensch, der sich trotz der Diagnose Parkinson auf den Jakobsweges macht, hat mich persönlich vor allem der letzte Satz des Klappentextes neugierig auf den Inhalt und den Ausgang des Buches gemacht... Ein schönes, lustiges und unterhaltsames Buch!